Bevor ein Hund bei Ihnen einzieht......

 

 

Nur ein Welpe mit der Original EZFG e.V.- Ahnentafel darf sich auch Elo® nennen!!!
Prüfen Sie vorab, ob der von Ihnen ausgesuchte Züchter auch der EZFG e.V. angehört.

 

Alle Züchter finden Sie auf der aktuellen Züchterliste der

 

http://ezfg.de/index.php/de/

 

 

 

Kaufen Sie bitte keinen Welpen, weil Sie ihn gerade so niedlich finden. Auch dieser Hund wird erwachsen und im Laufe seines Lebens zeigt er rassetypische Eigenschaften.

 

 

 

So sollten Sie sich nicht wundern, wenn z. B. Ihr neu erworbener Jack Russel Terrier mit 6 Monaten "plötzlich" anfängt zu jagen........  Schließlich wird er als Jagdhund geboren!

 

 

 

Was nützt Ihnen z.B. ein Jagdhund der nicht jagen darf, ein Wachhund der nichts bewachen darf, oder ein Hütehund der nichts zu hüten hat ...

 


 

Planen Sie den Einzug des neuen Familienmitgliedes mit der ganzen Familie. Alle sollten den Wunsch haben, dass ein Hund einzieht.

 


 

Denken Sie über Ihre Familienplanung nach. Planen Sie Familienzuwachs? Erst Kind, dann Hund, oder umgekehrt?

 

Wie möchten Sie in Zukunft Ihren Urlaub verbringen? Mit Hund? Ohne Hund in den Urlaub fliegen? Ist der Hund versorgt? Wie sieht es bei Krankheit aus?

 


 

Nehmen Sie sich Zeit die Hunderasse zu finden, die zu Ihrer Familie passt und lassen Sie sich beraten.

 


 

Wenn Sie zur Miete wohnen, müssen Sie beim Vermieter eine Genehmigung zur Hundehaltung einholen. Jeder seriöse Züchter wird diese Genehmigung sehen wollen.

 


 

Mit einem Welpen und ausgewachsenen Hund können Sie jede Menge Spaß haben und neue Bekanntschaften schließen.

 


 

Wenn ein Hund bei Ihnen einzieht, möchte er die nächsten 10-15 Jahre oder auch länger mit Ihnen verbringen.

 

 

 

Ein Welpe beansprucht Ihre Zeit und Ihre Fürsorge. Er möchte noch so viel lernen. Im Haus sollte er sich möglichst ruhig verhalten und erwünschte Besucher freundlich ohne anspringen herein lassen. Auf der anderen Seite sollte er aufpassen und zufrieden alleine bleiben können. Für die Familie, insbesondere für die Kinder, sollte er ein guter Spielkamerad sein.

 


 

Ein Hund muss jeden Tag genug Auslauf und Beschäftigung / Zuwendung erhalten. So muss er bei Wind und Wetter "Gassi" geführt werden, bei Sonne aber auch bei Regen, bei Eis und Schnee. Und dies 365 / 366 Tage im Jahr, auch an Sonn- und Feiertagen!  Außer Freude bringt er noch Schmutz, oder Hundehaare mit ins Haus. Haben Sie daran gedacht?

Der Kaufpreis kann als einmalige Ausgabe sehr gut eingeplant werden. Und die Kosten für die "Erstausstattung" wie "Futter- und Trinknäpfe, Spielzeug, Liegeplatz, Leine, Geschirr/ Halsband, Kamm / Bürste, Krallenschere" sind überschaubar.

 


 

Vergessen Sie bitte trotzdem nicht die regelmäßigen Ausgaben einzuplanen. Wie tägliche Hundefutterkosten (ev. Kauknochen). Jährlich Hundesteuer, Hundehaftpflichtversicherung, Impfungen. Sowie zusätzliche wiederkehrende Kosten für Entwurmung / Parasitenbekämpfung. Hinzu kommt ev. eine Hundeausbildung (Welpenstunde...).

 


 

Bei gesundheitlichen Problemen könnten zusätzliche Kosten für die Tierärztliche Behandlung, Medikamente, Ernährungsumstellung oder ähnliches anfallen.

 


 

Haben Sie sich beraten lassen und an alles gedacht? Dann freue ich mich über Ihre Entscheidung einen Hund aufzunehmen!

 


 

Wenn Sie nun Ihr Leben durch einen Elo® als neues Familienmitglied bereichern möchten freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.